Siemens PLM Connection 2017

Siemens PLM Connection 2017: simus classmate als ideale Ergänzung zu Siemens NX und Solid Edge

Über 600 Fachbesucher informierten sich auf der jährlich stattfindenden größten Fachveranstaltung für Siemens PLM Software-Anwender über Neuheiten und Partnerangebote. simus systems stellt Softwarelösungen zu technischem Datenmanagement, Vorkalkulation von Fertigungskosten sowie geometrischer Analyse von CAD-Daten vor.

Im Besonderen interessierten sich die zahlreichen Besucher für den geführten Prozess zur Anlage von Materialstammdaten, die eine reibungslose Kommunikation zwischen allen Abteilungen garantiert und Datensätze in hoher Qualität, ohne Dubletten, Fehler oder Lücken bereitstellt.

Aber auch die Kalkulation von Fertigungskosten, die mit classmate PLAN bereits in der Konstruktionsphase valide möglich ist, weckte das Interesse. Viele Unternehmen vermeiden so bereits unnötige Schleifen im Entwicklungsprozess und sparen wertvolle Zeit in der Produktion.

Für Konstrukteure war speziell das neue Modul „modelmonitor“ interessant. Während der Konstruktionstätigkeit wird damit automatisch eine Ähnlichteilsuche und Kalkulation im Hintergrund durchführt. Der Konstrukteur wird ohne Extraaufwand darüber informiert, wie viele ähnliche Teile in der Datenbank vorhanden sind und was die Produktion des aktuell konstruierten Bauteils kostet. Mit einem Klick kann der Konstrukteur zum ähnlichen Bauteil wechseln, Unterschiede analysieren und damit frühzeitig die günstigste Umsetzung in die Wege leiten.

Unter dem Motto „Von Anwendern für Anwender“ stellte Herr Markus Müller, Leiter CAD und PLM bei unserem Kunden Supfina Grieshaber, den Einsatz und die Vorteile unserer Software simus classmate im Zusammenspiel mit Solid Edge vor. Wir danken Herrn Müller herzlich für die gelungene Präsentation!

 

Sie haben die Veranstaltung verpasst? Kein Problem – wir informieren Sie gerne individuell und persönlich. Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Termin: +49 (721) 830843-0