Professionelles Stammdatenmanagement: Durch einen geführten Prozess in classmate FINDER / easyFINDER vermeiden Unternehmen Dubletten und Fehler in Materialstammdaten und begrenzen Verwaltungsaufwand und  Kosten effektiv.

Stammdaten-Qualität optimieren: Klare Prozesse sparen Zeit und Geld


Vorteile eines geführten Prozesses zum Stammdatenmanagement

  • Saubere, korrekte Datenbasis
    Alle notwendigen Felder sind befüllt.
  • Keine Dubletten
    Nur Materialstämme, die noch nicht vorhanden sind, werden neu angelegt. Folgekosten für Dubletten werden vermieden.
  • Klare Verantwortlichkeiten
    Extra geschulte Mitarbeiter als Experten haben den Überblick über die Materialstämme.
  • Automatische Prozesse
    Benachrichtigungen werden an die beteiligten Personen vom System verschickt. Aktueller Stand ist jederzeit einsehbar.
  • Komfortable Vorbereitung für neue Materialstämme
    Suchparameter können direkt für die Anfrage nach neuen Materialstämmen genutzt werden.

Definierter Prozess der Materialstammanlage über classmate FINDER / easyFINDER

Die professionelle Anlage und Pflege von Materialstammdaten hat weitreichende Auswirkungen in alle Unternehmensbereiche. Wer die Qualität seiner Daten nachhaltig sichert, erreicht im Unternehmen deutliche Kosten- und Zeitersparnisse. Durch einen durchdachten Prozess lassen sich Dubletten und Fehler in den Materialstammdaten vermeiden.

Der Ablauf ist wie folgt:

Der Konstrukteur sucht in der Datenbank nach einer benötigten Komponente, findet aber kein passendes Material. Will er nun einen neuen Materialstamm anlegen, wird er über simus classmate zu einem Antrag geführt, in dem er seine Anforderungen definiert. Dieses Formular ist bereits vorab mit Daten befüllt, die sich durch seine Suchanfrage oder eine Vorlage ergeben. Er muss nur noch fehlende Details ergänzen. Um die Notwendigkeit der Materialanlage und die Qualität der Daten zu prüfen, begutachtet ein zweiter Mitarbeiter den Antrag: der Stammdaten-Koordinator. Er erhält ihn automatisch über das System zur Prüfung. Über die komfortable Ähnlichkeitssuche, die in classmate integriert ist, stellt der Koordinator zunächst sicher, dass die Anforderungen nicht über eine bereits vorhandene Komponente abgedeckt werden können. Ist dies geklärt und sind alle Daten vollständig und korrekt, genehmigt er den Antrag. Fehlen Daten oder sind Inhalte unklar, schickt der Koordinator den Antrag auf Knopfdruck an den Konstrukteur zurück. Dieser kann den Antrag nachbessern und diesen erneut zur Prüfung einreichen.

Materialstamm pflegen: klare Verantwortlichkeiten

Ist der Antrag freigegeben, werden die Daten automatisch in SAP oder einem anderen ERP System angelegt. Der Antragsteller und weitere beteiligte Mitarbeiter werden über den bestätigten Materialstamm informiert und können ihn sofort verwenden. Anschließende Prozesse, wie zum Beispiel die Pflege der Daten durch die Arbeitsvorbereitung oder den Einkauf, können ebenfalls definiert und automatisiert angestoßen werden. Ohne weiteres Zutun werden dann standardisierte Texte generiert oder eine Warentarifnummer auf Basis der Klassifikationsparameter berechnet. Auch die Pflege vorhandener Materialstämme kann mit simus classmate effektiv gehandhabt werden.

Materialstamm anlegen und pflegen - leicht gemacht

Durch den geführten Prozess in classmate easyFINDER werden Abläufe und Verantwortlichkeiten bei der Anlage von Materialstammdaten klar definiert. Unternehmen sparen wertvolle Zeit in allen betroffenen Abteilungen und sichern die Datenqualität nachhaltig.

Webinar

Zu diesem Prozess halten wir ein Webinar-Video für Sie bereit. 

Wir schicken Ihnen gerne den Link. Bitte senden Sie uns eine E-Mail an webinar@simus-systems.com

Wir freuen uns über Ihr Interesse!