Aus classmate CLOUD wird costing24: Herstellkosten rund um die Uhr, weltweit und ohne eigene Software berechnen

Die Online-Kalkulationsplattform hört nun auf den neuen Namen costing24. Konstrukteure, Einkäufer, Anbieter wie Abnehmer von Dreh-, Fräs- oder Blechteilen können rund um die Uhr, weltweit und ohne eigene Software unter https://costing24.com CAD-Bauteile auf Herstellkosten überprüfen. Das Angebot kann auf Firmenlizenzen und CAD- Integration erweitert werden.

Von einem schnellen Kostencheck bis zur detaillierten Kalkulation – die online Plattform costing24 eröffnet viele Möglichkeiten, die Herstellkosten von Dreh-, Fräs-, Flach- und Biegeteilen zu berechnen. Ausgangspunkt ist das 3D-CAD-Modell des zu kalkulierenden Bauteils, das hochgeladen wird. Nach Auswahl eines Rohmaterials erkennt costing24 nun automatisch die zur Fertigung notwendigen Arbeitsgänge, berechnet die Kosten nach einer Losgrößenstaffel und bietet zur Anpassung Kostenparameter wie Stundensätze, Schnittwerte sowie Rüst- und Nebenzeiten an, die auf zehnjähriger Erfahrung beruhen. Anwender können diese Parameter individualisieren, speichern und wiederverwenden. Auf Mausklick werden nun die Ergebnisse angezeigt: Dies sind nicht nur die Herstellkosten nach Rüst- und Stückkosten, Bearbeitung und Veredelung, nach Losgrößen gestaffelt, einschließlich der Bearbeitungszeiten – es werden die Geometriebereiche nach Kostentreibern farbig dargestellt.

costing24_Berechnung Herstellkosten

Drei Anwendergruppen profitieren besonders von diesem Service:

Produktentwickler und Konstrukteure vereinfachen Target Costing:

Sie überprüfen die von ihnen entwickelten Bauteile im Hinblick auf die Kostenziele unabhängig von internen Mitarbeitern oder externen Ressourcen. In einer erweiterten Version kann die Kalkulation direkt aus der Oberfläche des eigenen 3D-CAD-Systems heraus gestartet werden, ohne den Arbeitsfluss zu unterbrechen.

Einkäufer wie Verkäufer erleichtern sich die Preisfindung:

Auftragsfertiger oder technische Einkäufer orientieren sich schnell und genau über die Herstellkosten von Bauteilen und Baugruppen. Bei bereits vorbearbeiteten Rohteilen können Folgeprozesse kalkuliert werden. So finden sie wettbewerbsfähige Angebotspreise, stärken ihre Verhandlungsposition und treffen make-or-buy Entscheidungen. Dies führt zu schneller Angebotserstellung, Kostentransparenz und sicheren Kaufentscheidungen.

Individueller Angebotsservice für Lohnfertiger und Zulieferer:

Interessierte Unternehmen können den Kalkulationsservice permanent in ihre Website integrieren. Eigenes Branding, Kostensätze und Fertigungsparameter führen ihre Kunden dann schnell zum ersten Angebot. Der digitale Angebotsprozess lässt sich bis zur Übergabe in einen Online-Shop erweitern (mehr Informationen »).

Alle Anwendergruppen profitieren auf Wunsch von einer Mehrplatzlizenz, die den gemeinsamen Zugriff auf Bauteile und Berechnungsergebnisse ermöglicht.

Mehr Informationen zu costing24.com »